Es ist wieder soweit! Bestimmt hast Du schon einmal das Wort SCRUM gehört. SCRUM ist eines der erfolgreichesten Konzepte im Projektmanagement. SCRUM setzt ganz auf die agilen Werte und Prinzipien und legt den Fokus auf den Menschen und die zu entwickelnden oder zu verbessernden Dienstleistungen und Produkte. SCRUM wurde ursprünglich entwickelt, um Projekte in IT-Bereichen erfolgreicher zu gestalten - doch schon lange hat SCRUM die Grenzen seiner Anwendung allein auf diesen Bereich überwunden. Du kannst das Konzept nahezu in jedem Bereich einsetzen, egal ob im Privat- oder Berufsleben.

Also melde Dich an und und sei dabei, wenn wir mit STARTUP Sozialwirtschaft Neues aus der Welt der Agilität in die Sozialwirtschaft tragen. Egal ob Fachkraft in der Pflege, in der Kita, im Service oder in der Buchhaltung: Wir präsentieren Dir mit SCRUM eine Arbeitsweise, die durch klar definierte Rollen, einen intensiven Austausch und viel Transparenz deinen Alltag bereichern kann. Praktisch und – natürlich – agil vermitteln wir Dir was Sprints mit der Sozialwirtschaft zu tun haben, welche Voraussetzungen man für einen SCRUM Master benötigt und warum einen Indianer Jones Artefakte hier nicht interessieren würden. Freue Dich zudem auf unseren Überraschungsgast, der Dir mit viel Expertise und Erfahrung hilfreiche Tipps und Tricks für Deine tägliche Arbeit mit auf den Weg geben wird.

Inhalte
Folgende Inhalte möchten wir mit Dir teilen:

Termin
31.08.2022

Umfang
8 UE

Zeitraum
09.00 - 16.00 Uhr

Zielgruppe
Fach- und (stellv.) Führungskräfte
Qualitätsmanagementbeauftragte
Verwaltungskräfte

Referenten
Marcel Blauert
Philipp Reek
Robin Naussen (Externer Referent)

Investition
349,00 €

Veranstaltungsort
AWO Bildungscampus
Hinter dem Kirchhof 10
24211 Preetz

HINWEIS: Abhängig von den geltenden Verordnungen der Landesregierung im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie, kann es sein, dass die Veranstaltung in Form eines Online-Seminars umgesetzt werden muss. Sollte die Durchführung in digitaler Form als Online-Seminar notwendig sein, werden alle Teilnehmer*innen rechtzeitig vorab informiert.